Torsten Weser, Ihr kompetenr Versicherungsfachmann (BWV) in 01920 Elstra -

Berufsunfähigkeitsversicherung - der "Königsweg" der Arbeitskraftabsicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung - der 'Königsweg' der Arbeitskraftabsicherung
Eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit (BU) gehört zu den Versicherungen, die jeder haben sollte.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine monatliche Rente und bewahrt Menschen so vor dem finanziellen Absturz, wenn sie zum Beispiel aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten können.

Es ist gerade für junge Menschen die vielleicht wichtigste Versicherung überhaupt. Denn auch Schüler, Studenten, Auszubildende und Berufsanfänger können berufsunfähig werden – und stehen dann ohne Einkommen da. Denn vom Staat gibt es für Jüngere so gut wie keine Unterstützung. Erst nach 5 Jahren im Beruf, haben sie überhaupt einen Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung, die kaum höher ausfällt als Hartz IV.

Noch dazu spielt bei der gesetzlichen Rentenversicherung der Beruf nur eine untergeordnete Rolle, da immer die Leistungsfähigkeit des Einzelnen hinsichtlich des gesamten Arbeitsmarktes überprüft wird. Wer mehr als 6 Stunden irgendetwas machen kann, hat dadurch keinen Rentenanspruch.

Können Sie noch zwischen 3 -6 Stunden täglich arbeiten, erhalten Sie eine halbe Erwerbsminderungsrente, rd. 12% ihres letzten Bruttoeinkommens und nur wenn Sie weniger als 3 Stunden in der Lage sind, am allgemeinen Arbeitsmarkt tätig zu sein. Dann gibt es eine volle Erwerbsminderungsrente, aber das sin auch nur rd. 25% vom Brutto.

So oder so kommt es zu einem gravierenden finanziellen Einschnitt.


Ohne eine private Vorsorge gegen den Verlust ihrer Arbeitskraft, idealerweise mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung, gefährden Sie ihre eigene und die Zukunft ihrer Familie!